Montag, Juli 24, 2017
Home Verhütung Verhütungsmethoden

Verhütungsmethoden

Wenn Sex nicht zur Schwangerschaft führen wollen, können ganz gezielt verschiedene Verhütungsmittel eingesetzt werden. Die Bandbreite der Verhütungsmethoden ist erstaunlich groß und umfasst weit mehr als nur die Antibaby-Pille und das Kondom. Diese Vielfalt hat einen überaus positiven Effekt: Jedes Paar kann das Verhütungsmittel finden, das am besten zu ihm passt. Auf diese Weise werden nicht nur Verhütungspannen, sondern auch ungewollte Schwangerschaften minimiert.Die Geschichte der VerhütungsmethodenBegibt man sich auf eine Reise durch die Zeit, so kann man feststellen, dass Verhütungsmethoden schon immer eine große Rolle für die Menschheit gespielt hat. Der Gedanke, Sex zum Vergnügen und nicht zur Fortpflanzung zu haben, ist fast so alt wie der Mensch selbst.Dass die alten Verhütungsmethoden jedoch keinesfalls so erfolgreich und effektiv waren wie die heutigen, dürfte sich von selbst verstehen. Pflanzenextrakte, Bleisalben und Jutesäcke als Vorläufer des Kondoms haben es nicht umsonst verpasst, auch noch heute zu den beliebtesten Verhütungsmitteln zu gehören.Welche Verhütungsmethode ist für mich geeignet?Viele sexuell aktive Menschen machen den Fehler, nicht über den Tellerrand hinauszuschauen. Für sie gibt es nur zwei Möglichkeiten: Die Pille und das Kondom. Während das eine ständig vergessen und das andere als unpraktisch empfunden wird, ist es nur eine Frage der Zeit, bis es zur Verhütungspanne und einer ungewollten Schwangerschaft kommt. Dabei muss das gar nicht sein.Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Verhütungsmethoden, dass sich garantiert für jeden die richtige findet – vom sanften Verhütungspflaster über die unsichtbare Spirale bis hin zu „exotischen“ Varianten wie dem Kondom für die Frau.Wichtig ist, dass die verschiedenen Varianten zum einen kennengelernt und zum anderen miteinander vergleichen werden. Auf diese Weise ist es ein Leichtes, die Verhütungsmethode zu finden, die am besten zu einem passt.